Das Internet – Fluch oder Chance

Entdecken Sie das Internet für interessante Aktivitäten im Alter!

Das Internet ist für viele Senioren oft noch ein Reizwort. Einige verteufeln es, da sie den alten Zeiten nachtrauern, andere empfinden es als wertvolle Unterstützung für Aktivitäten im Alter.

 

Haben Sie schon Ihre eigene Homepage? Wenn ja, umso besser. Dann können Sie die folgenden Seiten überspringen, oder Sie erfahren doch noch etwas Neues für Ihr künftiges Internet-Geschäft.

Ihre Homepage muss einen Namen haben, damit Sie im Internet gefunden werden. Hier gibt es folgende Möglichkeiten:

  • Sie entwerfen einen Fantasienamen, wie z.B. prizzy, cookie, o.ä.
  • Sie nehmen Ihren eigenen Namen. Wenn Sie jedoch Peter Meyer oder Hans Schmidt heißen wird es schwierig, in den Suchmaschinen gefunden zu werden. Diese weit verbreiteten Namen sind im Netz hundertfach vertreten.
  • Sie entscheiden sich für eine Domain, die Ihre zukünftigen Aktivitäten im Netz beschreibt, wie z.B. „meine-katzenfotos“ , „reiseerfahrungen-australien“, „meine -liebesgedichte“, Diese Domainnamen können sehr erfolgreich sein, da der Name schon über den Inhalt Ihrer Website etwas aussagt und Sie werden schneller in den Suchmaschinen gefunden. Das Thema „Suchmaschinen wird später noch ausführlich behandelt.

Um festzustellen, ob Ihr Wunschname schon im Netz vorhanden ist, testen Sie ihn bei www.denic.de oder www.united-domains.com.

DENIC ist die zentrale Registrierungsstelle für alle Domains mit der Endung „de“. United Domains ist eines der vielen Unternehmen, die ihr Geld mit Domainhandel verdienen. Ich komme später darauf zurück.

Ist Ihr gewünschter Domainname schon besetzt, ändern Sie ihn leicht ab, z.B. mit einem Bindestrich, einer Zahl oder einer anderen Endung.

Endungen sind entweder Länderkennungen , wie „de“ für Deutschland, „ch“ für die Schweiz, „at“ für Österreich, etc. Weitere Endungen sind sogenannte Level-Domains, wie „org“, „info“, „biz“, etc.

Ihr Domainname sollte möglichst fehlerfrei zu schreiben sein, denn Ziel ist es, später im Internet gefunden zu werden.

Nun benötigen Sie einen Provider, der Ihnen die nötige Software zur Verfügung stellt, Ihre zukünftige Homepage ins Netz zu stellen. Von diesen Dienstleistern gibt es genügend. Einer der bekanntesten ist die Firma Strato, die ich selbst schon seit vielen Jahren nutze. Hier können Sie für wenige Cents im Monat Ihre Wunschdomain registrieren. Strato bietet verschiedene Pakete an, um den unterschiedlichen Ansprüchen gerecht zu werden. Ich selbst habe vor langer Zeit , als ich noch wenige Kenntnisse in der Internet-Gestaltung hatte, den „Homepage-Baukasten“ benutzt.

Dies ist ein vorprogrammiertes Webportal und sehr leicht zu bedienen. Sie können unter verschiedenen Layouts wählen und Ihre Themen eintragen. Ein Knopfdruck genügt, um Ihre Inhaltsseiten im Netz zu veröffentlichen.

Ihre neue Homepage sollte nicht zu kompliziert sein. Tolle Effekte mögen zwar das Herz eines Grafikers höher schlagen lassen, für Ihren geschäftlichen Auftritt im Internet hilft es Ihnen nicht sehr viel weiter. Eine gute Menü-Führung und interessanter Inhalt motiviert den Leser zum „Blättern“ auf Ihren Seiten.

Sie haben nun Ihren eigenen Webauftritt und wollen damit möglichst viele Menschen auf Ihre Seiten bringen. Hierfür gibt es Suchmaschinen. Die bekannteste und meist genutzte Suchmaschine ist Google. Google gibt Ihnen hervorragende Anleitungen, wie Sie Ihre Webseiten Suchmaschinen gerecht erstellen.

Folgen Sie diesem Link:

Google Suchmaschinenoptimierung

Die wichtigsten Regeln in Kurzfassung zu einer Google-freundlichen Website.

  • Bieten Sie den Besuchern dihttps://support.google.com/webmasters/answer/7451184?hl=dee gewünschten Informationen!
  • Der Inhalt Ihrer Seiten, vor allem der Startseite sollte nützliche und qualifizierte Informationen enthalten.
  • Verfassen Sie den Text klar und eindeutig, und integrieren Sie Begriffe, die der Nutzer in die Suchmaschine eingeben würde.
  • Erstellen Sie eine klare und einfach zu bedienende Seitenstruktur

Tolle Grafiken und Animationen können von Google nicht gelesen werden. Hochwertiger, grammatikalisch korrekter Inhalt ist  entscheidend für die gute Lesbarkeit einer Website.

Um Ihnen das Internet  „schmackhaft“ machen, finden Sie hier ein kleines Web-Lexikon zum besseren Verständnis der „Internet-Sprache“.