B

Bewegung

“Wer rastet der rostet”
Sicherlich ist es verlockend in Ihrem Lieblingssessel vor dem Fernseher die Abende zu verbringen. Die Berieselung durch Fernsehen und Videos dient nicht der geistigen Beweglichkeit, da es sich hier nur um einseitige Kommunikation handelt. Ein Gedankenaustausch mit Freunden und Bekannten helfen weitaus mehr, die geistige Fitness zu fördern.

Vergessen Sie nicht neben körperlicher Fitness Ihren Geist beweglich zu halten.

Bekanntschaften

Suchen Sie sich neue Freunde und Bekannte. Interessieren Sie sich für Erfahrungen und Erlebnisse anderer Menschen. Das gibt Ihnen neuen Lebensschwung und eine positive Lebenseinstellung. Suchen Sie sich eins der vielen Foren im Internet, und chatten Sie. Das belebt den Alltag und  aktiviert Ihr Gedächtnis.

Weitere Tipps in meinem Buch “Geistig fit im Alter”!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *